PubliBike

PubliBike

PubliBike ist das gemeinsame Bikesharingangebot von PostAuto, SBB und Rent a Bike. Die drei Partner kombinieren ihre Kompetenzen und bieten eine gesamtschweizerische Lösung an, die es den Kundinnen und Kunden erlaubt, mit einer nationalen elektronischen Zugangskarte unkompliziert Velos und E-Bikes auszuleihen.

Bikesharing ist ein Bestandteil der kombinierten Mobilität. Es ist die ideale Ergänzung zu privaten und öffentlichen Verkehrsmitteln im Kurzstreckenbereich, entschärft die Verkehrsbelastung in den Innenstädten und fördert die Gesundheit der Nutzerinnen und Nutzer. Mit dem Bikesharingangebot erschliesst PostAuto für die Kundinnen und Kunden die letzte Meile und steigert die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs. PubliBike eignet sich auch zur Vernetzung von Firmenstandorten, z.B. von Universitäten, Verwaltungen oder grossen Firmengeländen.

Wer PubliBike nutzt, kommt bequem mit dem öffentlichen Verkehr an, holt sich in Selbstausleihe sein individuelles Verkehrsmittel und geniesst die Innenstadt per Velo oder E-Bike.

PubliBike nimmt die bewährten Merkmale des Bikesharings auf, optimiert und ergänzt es und weist dadurch gegenüber bestehenden Angeboten zahlreiche Vorteile auf:

  • PubliBike ergänzt das Bikesharing mit Elektrovelos.
  • Die Velos und E-Bikes stehen rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
  • Abonnentinnen und Abonnenten haben über eine RFID-Karte bequemen Zugang zu allen PubliBike-Anlagen in der  ganzen Schweiz.
  • PubliBike ist nicht nur für Abonnementsbesitzerinnen und -besitzer zugänglich!  Spontannutzer können an ausgewählten Verkaufsstellen einen DayPass beziehen und ein Velo oder E-Bike ausleihen, demnächst auch mit Kreditkarte.
  • Firmen können ihren Mitarbeitenden über den Mitarbeiterausweis Zutritt gewähren.   
  • Die Verfügbarkeit von Velos und E-Bikes ist in Echtzeit über das  Internet oder mit einer App auf Smartphones abrufbar.

Das PubliBike-Netz wächst ständig und bietet in der ganzen Schweiz an über 110 Stationen mehr als 1100 Velos und E-Bikes an (Stand Oktober 2013).